DPG Phi
Verhandlungen
Verhandlungen
DPG

Mainz 2017 – wissenschaftliches Programm

Bereiche | Tage | Auswahl | Suche | Aktualisierungen | Downloads | Hilfe

MS: Fachverband Massenspektrometrie

MS 9: Accelerator Mass Spectrometry and Applications II

MS 9.7: Vortrag

Donnerstag, 9. März 2017, 16:00–16:15, RW 2

Erste Tests für 44Ti-AMS an DREAMS — •Andreas Scharf1, Daniel Bemmerer1, Tamás Ditrói2, Nasrin B. Khojasteh1, Silke Merchel1, Georg Rugel1 und Kai Zuber31HZDR, Dresden, Germany — 2University of Debrecen, Hungary — 3TU Dresden, Germany

Das Radionuklid 44Ti (T1/2 = 58,9 a) wird vor allem während Supernovaexplosionen gebildet und spielt eine wichtige Rolle für deren theoretische Modelle und die Nukleosynthese schwerer Elemente. In Supernovaüberresten kann 44Ti mittels γ-Astronomie nachgewiesen werden, allerdings befinden sich die Beobachtungen nicht im Einklang mit den theoretischen Modellen. Problematisch dabei ist, dass der Wirkungsquerschnitt der Reaktion 40Ca(α,γ)44Ti bisher nur unzureichend bekannt ist [1]. Während bislang nur 44Ti-AMS-Messungen an großen Beschleunigern (ab 10 MV Terminalspannung) durchgeführt wurden [2], sollte es prinzipiell auch möglich sein, an 6-MV-Anlagen dieses Radionuklid zuverlässig zu messen. Wir präsentieren erste Tests an der AMS-Anlage DREAMS des HZDR, die zeigen, dass mithilfe einer Degrader-Folie eine zuverlässige Abtrennung des stabilen Isobars 44Ca und Messung des Radionuklids 44Ti auch bei Beschleunigungsspannungen von 6 MV möglich ist. Diese ersten Tests dienen dazu, die Machbarkeit von AMS-basierten Messungen des Wirkungsquerschnitts der Reaktion 40Ca(α,γ)44Ti an DREAMS auszuloten. Das Projekt wurde unterstützt vom DAAD.

Ref.: [1] Schmidt et al., Phys. Rev. C 88, 025803 (2013) [2] Nassar et al., Phys. Rev. Let. 96, 041102 (2006)

100% | Mobil-Ansicht | English Version | Kontakt/Impressum
DPG-Physik > DPG-Verhandlungen > 2017 > Mainz